Mittwoch, 16. März 2011

Tu, was du getan haben möchtest...

oder auch 
"Practice, what you preach"

kommt aufs selbe raus...

Wie auch immer die Atomproblematik in Japan sich weiterentwickeln wird....
noch habe wir keinen GAU und es gibt viele (durchaus glaubwürdige) Fachleute und Wissenschaftler, die noch nicht alles verloren sehen - gerade kam eine Meldung durch, dass die Arbeit an einer Stromversorgung für das AKW gute Fortschritte macht:

Noch darf man hoffen...
dass zumindest der GAU nicht doch noch kommt...

ABER:
Ich hoffe auch , keiner von uns wird weiterhin so leichtgläubig sein, immer darauf zu vertrauen , dass alles gut geht und das die POLITIK immer alles für uns regelt....

Wir müssen selbst etwas tun und ich sehe viel Bewegung in Köpfen und Herzen...

Wenn ich lese, dass "nur" ca 20 % unserer Stromerzeugung in AKWs stattfinden muss, da wir den Rest anders produzieren können, dann frage ich mich schon, ob es nicht möglich ist, diese ca 20 % EINZUSPAREN, zumindest im Kleinen kann man damit ja sofort anfangen...
(Natürlich muss man auch über Kohlekraft usw. reden, aber nicht jetzt und hier)

Ich habe, und für die "Bequemlichkeit" schäme ich mich,  endlich konsequenter angefangen, Lichter auszumachen, Stromanbieter zu wechseln, endlich die Unterlagen für die Photovoltaikanlage zu lesen und die Anträge zu studieren, eine neue Waschmaschine gekauft, die "mehr gekostet" hat aber deutlich weniger Energie verbraucht, Wäsche aufgehängt, statt sie in den Trockner zu stecken...
Bisher habe ich Energieverbrauch oft auch nur in Euro gemessen...nun fange ich an sie in "Schaden für die Umwelt" zu messen...

Ich kann sie nicht mehr verbraten, das macht mein Gewissen nicht mehr mit!!
Und es ist mir peinlich vor mir selbst, dass es da nicht schon früher so deutlich KLICK gemacht hat. 
Dass es so eine Katasprophe braucht , um die Köpfe, auch meinen durchzuschütteln
SCHLIMM, eigentlich...
aber wir sind nur Menschen müssen immer dazulernen..
.... aber genau darum geht es:
Es muß sich (und das tut es auch, denke ich ) in unseren Köpfen was ändern - 
Aktivität ist gefragt und Kreativität...
denn , was gibt es wichtigeres als unsere UMWELT  lebensfreundlich zu erhalten?
NIX, was nützen uns tolle Straßen, tolle Bauten und eine repäsentative Stadt, wenn alles verseucht ist?
NIX, GARNIX
Es gibt eine Menge, auf die man (und damit meine ich auch unnötige Staatsausgaben usw.) verzichten kann, weil es einfach so wichtig ist für unsere Erde was zu tun...
Also müßte sich in unseren Köpfen wieder der Blick fürs WESENTLICHE schärfen...

Einer muss anfangen und es darf ruhig DEUTSCHLAND sein...
wir können uns das locker leisten...
grüne Politik und Umweltbewußtsein hat sich hier beispielhaft entwickelt und 
JETZT GEHT NOCH MEHR !!!

In verschiedenen Blogs gibt es Spendenaufrufe und Projekte......

Faru Pimpinella lest ihr ja eh alle, dort gibts die Tage eine CHARITY Aktion, auch das sind kleine Schritte zu helfen und zu unterstützen, das sollten wir in unserer Angst und Sorge um die noch größere Katastrophe nicht vergessen....

Mit ein wenig Hoffnung, das es nicht noch schlimmer kommt, solange es noch geht...


NETTE
Teilen

5 Kommentare

Madame Lilly hat gesagt…

Liebste Nette,
auch ich hatte das Gefühl der Scharm. Aber nun denke ich: Jaaaa, ich fange an, gründlich in meinem Leben aufzuräumen. Ein wenig habe ich es schon beschrieben und täglich fallen mir gerade neue Dinge ein, welche ich ändern könnte um der Umwelt, den Menschen und somit auch mir zu helfen. Oftmals Kleinigkeiten, aber viele Kleinigkeiten ergeben ein GROßES. Ich finde den Anlass zum Umdenken unglaublich traurig, aber auch bei mir hat es etwas bewirkt. Machst Du am Freitag mit? Alles Liebe, lilly

bellaina hat gesagt…

Hallo Süße,

Worte die uns nachdenklich machen und doch soooo real und wahr sind!!!!!!

Ich hab bereits gespendet und mache mir auch viele Gedanken auch wenn ich sie nicht so offen und frei ausspreche wie Du in Deinem Post.

WIE allen können was tun, also lasst uns mal anfangen!!!!

Drück Dich und wir telefonieren heute ok!

Sabine

Püppeles BUNTland hat gesagt…

♥♥♥...zitat:"nun fange ich an sie in "Schaden für die Umwelt" zu messen"...da kann ich mich nur anschließen , genau wie mit dem schlechten gewissen und dem schämen...es treibt mir die tränen in die augen, vor wut, vor scham...ich habe anfang der woche gewechselt und knipse ständig lichtschalter an und aus und noch viele andere kleinigkeiten mehr...es ist drin im kopf und da muss es auch bleiben...:o)...♥♥♥

ggglg nicole

frau knopf hat gesagt…

Danke für deine deutlichen Worte!

Emma hat gesagt…

Liebe Nette...dein Beitrag berührt mich...sehr sogar...wir haben schon immer öko strom..kostet mehr aber wir wollten es so...naja wir mit unserer Grundwasserwärmepumpe können nicht auf der einen Seite die Umwelt schonen und dann schön günstigen Atomstrom beziehen...auch unsere Waschma und Trockner haben wir danach ausgesucht..aber am meisten regt mich dieses verlogene Geschwätz der Politiker auf..hach...Wahlkampf..Verprechen...igitt...ich hoffe wirklich inständig, dass ein Ruck durch die Köpfe geht..und dass wir uns nicht eines Tages vorwerfen müssen, warum wir das alles zugelassen haben...das Erbe unserer Kinder ist nicht schön...aber wir können es vielleicht ein bisschen erträglicher machen...

ich drück dich...feste!
lg
emma