Mittwoch, 8. Juni 2016

Nähzimmer-Backup - es geht immer noch ein bisschen besser..

Ihr könnt Euch sicher an meinen Nähzimmer-Umzug Anfang 2014 erinnern? Es gab damals sehr, sehr viel supernettes Feedback zur Einrichtung und meiner "Ordnung". Da ich den Beitrag auch bei pinterest verlinkt hatte, kamen sogar Anfragen, ob ich Nähzimmer einrichten würde und ob man meine Fotos verwenden dürfe. (Nein, darf man natürlich nicht so einfach)



Tatsächlich bin ich jemand, der im Chaos nicht klar kommt. Ich muß wissen, wo was ist, ich muß es greifen können und zwar sofort. Wenn ich etwas suchen muß, werde ich ganz schnell furchtbar nervös und verliere auch ganz schnell Lust und Motivation.

Deshalb ist es hier sehr strukturiert und eigentlich immer aufgeräumt. Und dann soll es möglichst auch noch schön aussehen in dem Raum, in dem ich täglich arbeite.

Mein Zimmer ist zum größten Teil mit IKEA-Möbeln eingerichtet. Die "Expedit" (oder "Kallax") Regale als Zuschneidetisch haben ja viele. Die habe ich damals auch als erstes angeschafft. Da ich klein bin, können sie so auf dem Boden stehen, ich habe sie auch schon erhöht in anderen Nähzimmern gesehen. 


Leider haben diese Regale ja aber keine Rückwand und es rutscht immer mal was komplett durch. Als Einrichtung / Ordnungssystem gibt es Stoffkörbe und Türen. Für manche Sachen ist das aber nicht wirklich praktisch. Deshalb hat sich eine deutsche Firma damit beschäftigt, wie man das perfektionieren könnte. New-Swedish-Design bietet "Möbel-Ergänzungen" für diverse IkeaMöbel. Und eben auch für die Expedit-Regale. Man hat mich gefragt,, ob ich Lust habe, in meinem Nähzimmer ein Paar Zusatzmodule zu "verbauen" und sie zu zeigen. Ich habe mir also aus dem Sortiment ausgesucht, was ich gebrauchen kann.


Und das habe ich gemacht:
Endlich gibts zwei Fächer mit sauberen Stapeln StickFilz, ganz nach meinem Geschmack schön farblich vorsortiert. Dafür habe ich den "ELEGANT"-Postfach-Regaleinsatz verwendet, den man senkrecht oder waagerecht einbauen kann. Hier als "Liegefläche" waagerecht.




Die Röllchen mit Stickvlies haben eindlich eine Lagerung, bei der sie nicht verknicken und ich habe sie sofort greifbar. Dafür eignet sich der "TEYLÖRD" CD-Einsatz oder der "KALTERN"-Flascheneinsatz.


Meine dann noch offenen Fächer des Regales haben alle eine Rückwand bekommen. So rutscht nichts mehr nach hinten ins nächste Regal durch.


Die Bauteile werden in flachen Kartons versandt. Der Einbau ist denkbar einfach und paßt bei mir milimetergenau. Die Rückwände werden mit drei kleinen Schrauben fixiert. Das geht ganz schenll und einfach. Die Farbe paßt perfekt. 



Der Rest des Nähzimmers hat sich auch ein wenig verändert, ihr dürft mal kurz "luschern".


Es gibt noch eine Menge mehr praktische Ergänzungen, auch für andere Möbel wie Billy, Hemnes, Malm, Molger, Kallax... Ich überlege grade, wie wir unsere Billy-Regale im Büro noch ausbauen könnten.....


Besonders niedlich fand ich ja noch die Puppenstube, leider habe ich dafür ja keine Verwendung...



Schaut mal bei "New-Swedish-Deisgn" rein, auf der "Über uns" Seite findet ihr Details zur Produktion: 95% der Artikel werden direkt in Deutschland hergestellt. Das junge Team aus Potsdam betreibt auch einen sehr kreativen blog rund um Ikea-Möbel und Ikea-Hacks, hier zum Beispiel schon mal was zur Einrichtung einer "Bastelecke".

Ich freu mich über meine neue Ordnung! Den Rest vom Nähzimmer zeige ich Euch die nächsten Tage auch noch....

Liebe Grüße 



Disclaimer: Die Bauteile wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt, eine weitere Bezahlung erfolgte nicht. New Swedish Design und IKEA® (IKEA Systems B.V.) sind zwei von einander unabhängig operierende Unternehmen, die in keiner finanziellen Verbindung zueinander stehen. Alle Aktivitäten von New Swedish Design oder Inhalte dieser Seite wurden nicht von IKEA ® autorisiert.
Teilen

6 Kommentare

Grüne Socken hat gesagt…

Nähzimmer sind immer sehr interessant! Und Deines ist schön bunt :) Beim Zuschneidetisch aus Kallax frage ich mich immer, ob es nicht schrecklich ist, keinen Platz für die Füße zu haben, denn das Regal geht ja direkt ab Tischplattenkante senktrecht nach unten. Du stehst also immer leicht nach vorne geneigt. Macht Dir das nix aus? Ich finde das bei meinem Tisch sehr störend.... aber ich kann dann einen kleinen Workaround machen, der bei den Kallax-Regalen nicht möglich wäre....

Liebe Grüße, Natalie

la stella di gisela hat gesagt…

Du bist echt sehr strukturiert! Ich beneide Dich.....bei mir ist Chaos pur.....kann ich Dich mal buchen, dass Du bei mir Ordnung schaffst!? ;-)
Dein Nähzimmer sieht wunderschön aus!!!!!
Lieben Gruß
Gisi

Tüdeltante hat gesagt…

Wow!! Ein Traum von Ordnung ;) Da würde ich mich auch wohl fühlen.
Bei mir herrscht das absolute Chaos. :D

Rike Busch hat gesagt…

Dein Nähzimmer ist ja ein Traum!!!! So viel Stauraum - *hachz* Und vielen Dank für den Link - der ist ja extrem wertvoll und direkt abgespeichert!
LG; Rike

hengstmade hat gesagt…

Liebe Nette,

ich liebe Dein Nähzimmer! Es ist so traumhaft schön. Ich habe auch einen Kallax Zuschneidetisch und da ich sehr groß bin, sind einfach unten Rollen drauf montiert (sehr praktisch - 1) beweglich 2) Füße können auch drunter stehen ;)
Oben auf die 2 Kallax Schränke (die miteinander verbunden sind) haben wir noch Capita montiert (sehr praktische Zwischenablage) und darauf eine Arbeitsplatte. Die perfekte Arbeitshöhe für mich und ein Raumwunder. Einfach eine klasse Idee. Vielleicht wünsche ich mir dann noch irgendwann das Zubhör dazu denn derzeit liegt alles gestapelt im Regal. Lieben Dank für den informativen Post. Kannte New Swedish Design gar nicht.

LG Simone

simsey hat gesagt…

Ach Nette!

Ich liebe Deine Fotos! Also ich würd mich in Deinem Nähzimmer total wohl fühlen!
Bei Dir stöbere ich einfach gern! So bunt - so froh - mach weiter so! ;-)
Ich hoffe ich bekomm den Jeanskorb bald fertig genäht... Jeansengpass... meine Freundinnen laufen gerade nur noch mit Röckchen rum! ;)

Liebes Grüßl von
Simsey